Schaulust

Do, 21. Juni 20:00 Uhr
Bühne Cipolla Michael Kohlhaas

Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik

Tickets 18,-€, ermäßigt 12,-€
per Mail tickets@buehnecipolla.de
oder unter Tel: 0421 3384468
Infos zu Reservierung/ VVK siehe unten

Foto

Foto: Marianne Menke

 

Bühne Cipolla präsentiert Michael Kohlhaas nach Heinrich von Kleist als Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Die Inszenierung entstand in Kooperation mit Metropol Ensemble, Theater Duisburg, bremer shakespeare company und Schaulust e.V., ist als Tour-Theater konzipiert und kann sowohl in Theaterräumen als auch in Schulen aufgeführt werden.

Heinrich von Kleist schrieb neben seinen bekannten Theaterdramen (Penthesilea, Der zerbrochene Krug) auch eine Reihe weltberühmter Novellen. Michael Kohlhaas erschien erstmals 1808 und basiert auf einem wahren Fall.

Jeder von uns kennt das bohrende Gefühl, Recht zu haben aber nicht Recht zu bekommen. Michael Kohlhaas, fleißiger deutscher Mittelständler und wohlhabender Geschäftsmann, wird Opfer herrschaftlicher Willkür und setzt sich zur Wehr. Als er immer wieder an korrupter Justiz, intriganter Vetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam scheitert, beginnt er einen mörderischen Rachefeldzug gegen seine Feinde, eingebildete wie echte. Zunächst Spielball politischer und kirchlicher Interessen, wird Kohlhaas bald zum meistgesuchten Terroristen seiner Zeit, denn der Grat zwischen berechtigter Empörung und skrupelloser Selbstjustiz ist schmal. Heinrich von Kleist zeichnet in seiner Novelle das Bild einer zwischen blindem politischem Aktionismus und kaltem Kalkül schwankenden hysterischen Gesellschaft. Ein Stück Weltliteratur von aktueller Brisanz, wie geschaffen für das leidenschaftliche Figurentheater der Bühne Cipolla.

Premiere: Theater Duisburg, 21. März 2017 im Rahmen der 38. Duisburger Akzente
Regie, Spielfassung, Bühne: Sebastian Kautz
Komposition: Gero John
Puppenbau, Kostüme: Melanie Kuhl
Lichtdesign: Frank Barufke, Harry Großmann, Sebastian Kautz, Florian Wilke
Es spielen Sebastian Kautz (Figurenspiel) und Gero John (Violoncello, Keyboards)
Mehr Infos: www.buehnecipolla.de

 

Die Tickets kosten 18 Euro, ermäßigt 12 Euro (SchülerInnen, StudentInnen und Arbeitslose mit Nachweis beim Einlass). Bei Ticketbestellung per Mail 

tickets(_AT_)buehnecipolla.de
oder Telefon 0421 3384468 bitte Ort, Datum und Titel der Vorstellung angeben sowie Ihren Namen und Anzahl der gewünschten Tickets. Ihre Tickets gelten als reserviert und liegen an der Abendkasse ab 1 h vor Vorstellungsbeginn für Sie bereit. Vielen Dank für Ihre Bestellung!

VVK auch bei NordWest Ticket (Achtung, bei dieser Buchungsart können zusätzliche Gebühren anfallen!)

Hier der Flyer mit sämtlichen Spieldaten der Bühne Cipolla in der Schaulust zum download

Cipolla-Schaulustflyer_2018.pdf

Fr, 22. Juni 20 Uhr
PURE KLÄNGE Chorkonzert
ACHIMER JAZZKOLLEKTIV & SING N SMILE

Eintritt 12 €/ 8 € Abendkasse
Vorbestellungen unter musik@kirstenbodendieck.de

Foto

 

Zwei Chöre, das Achimer Jazzkollektiv unter der Leitung von Micha Keding und das Popchorprojekt sing n smile unter der Leitung von Kisten Bodendieck, bringen vielfältige a cappella Chormusik zum Klingen. 

Mit einem bunten Chorprogramm kommt das Achimer Jazzkollektiv in die Nachbarstadt Bremen. Zwar geht es bei dem Chor – nomen est omen – eigentlich hauptsächlich um den Jazz, aber seit jeher unternehmen die Sängerinnen und Sänger gerne auch Ausflüge in die Welt des Pop, des Latin oder des Musicals. Auch beim Konzert in der Schauburg wollen die gut 20 Sängerinnen und Sänger zwischen 35 und 60 Jahren mit „Satin Doll“, „Spain“ und „Blackbird“ ein bisschen von allem bieten. Das Achimer Jazzkollektiv singt unter der Leitung von Micha Keding, Diplom-Jazzmusiker, Dozent und Kirchenmusiker für Popularmusik. 

Im Chorprojekt sing n smile singen sich rund 45 Sängerinnen und Sänger durch sehr unterschiedliche Chorsätze der Popmusik. Die Sängerinnen und Sänger finden sich in einem jährlichen Projektchor zusammen und treffen sich einmal pro Monat um, unter der Leitung von Kirsten Bodendieck, zusammen zu proben. Auf der Bühne steht der fünfte sing n smile Projektchor. Mitgebracht hat er eine vielfältige Auswahl von sehr unterschiedlichen Popsongs.

 

 

 

Do, 28. Juni 20:00 Uhr
Salon Puschel

Bremens Freak-Show an den Randzonen der Unterhaltung
VVK ab Mitte Mai bei Titus